Rheuma & Medizin

Alles rund um Schulmedizin.

Laborwerte in der Rheumatologie

Bei Verdacht auf eine Erkrankung aus dem sogenannten „rheumatischen Formenkreis“ ist die Überprüfung eines Blutbildes zur Ermittlung von Laborwerten Standard. Bestimmte Blutwerte sind typischerweise ungewöhnlich erhöht oder abgesenkt bei Vorliegen der einen oder der anderen Erkrankung. Auch dient die Ermittlung von Laborwerten der sogenannten Differentialdiagnose, also der Abgrenzung von rheumatischen Erkrankungen untereinander oder der Abgrenzung zu nicht rheumatischen, anderen Erkrankungen.

Weiterlesen …